Flächendichtungen

Flächendichtungen verhindern, daß zwischen zwei Flanschen Gase oder Flüssigkeiten entweichen können. Die je nach Anforderung und Anwendung ausgewählten Dichtstoffe bilden dabei eine undurchlässige Barriere.

Drei Bond Flächendichtungen sind selbstformende Dichtstoffe, die die Flanschflächen bei maximalem Flächenkontakt zuverlässig abdichten und einen nachhaltigen Korrosionsschutz auf den benetzten Dichtflächen erzielen.

Für individuelle Anforderungen bei Aushärtezeiten, Flexibilität und Festigkeit der Verbindung, sowie Temperaturbeständigkeit oder notwendigen Resistenzen gegen externe Einflüsse wie Gasen, Säuren, oder Öle, stehen je nach Bedarf spezielle Produkte zur Verfügung.

In welchen Bereichen werden Flächendichtungen eingesetzt?

Flächendichtungen kommen vornehmlich im Automobil- und Maschinenbau zum Einsatz. Sie dienen unter anderem der Abdichtung von Motorenflanschen, Pumpen, Getriebegehäusen und Differentialen. Die Produkte eignen sich gleichermaßen zum Abdichten von Oberflächen und von Verbindungen zwischen zwei Flanschen. Diese flüssigen und aushärtenden Dichtstoffe verhindern zuverlässig das Entweichen von Gasen und Flüssigkeiten und gleichen Toleranzen präzise aus. In der industriellen Anwendung stellen sie vielfach eine leistungsstarke und leicht handhabbare Alternative zu festen Dichtungen dar.

Angesichts der herausfordernden Einsatzbereiche wie in Motoren und Getrieben müssen Flächendichtungen in vielfältiger Weise strapazierfähig sein. Dazu gehört die Beständigkeit gegen extreme Temperaturen, gegen verschiedene Medien wie Öle und Kühlmittel und gegen Vibrationen. Achten Sie beim Kauf der optimalen Flächendichtung unter anderem auf die Angabe zum Spaltfüllvermögen.

» zurück zur Übersicht